Aktuelles

 

 

27.11.2016:



Wieder ein Happy End-Wochenende für unsere Schützlinge aus Bosnien und Bulgarien!



Die Welpen RINA und ALDA aus Bosnien sind bei tollen Familien in Österreich eingezogen, deren kleiner Bruder EGON wurde von einem ganz lieben jungen Paar aus Deutschland adoptiert.

Und die Pointerhündin ZARA/TINI, die bisher an einer kurzen Kette leben und in Bulgarien als Gebärmaschine herhalten mußte, wurde mitsamt ihren 4 Welpen SURI, SLEEVE, AVEN und JORDAN nach Österreich gebracht, wo sie dank dem Verein Krambambulli auf liebevollen Pflegestellen untergebracht worden sind.



Vielen Dank an unsere Adoptanten sowie an den Verein Krambambulli (--> Gabi Winter und Sabine Egger)! Es ist schön, daß es im Tierschutz noch Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung gibt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

25.11.2016:

 


Wir danken Dean Schrammel und seinem Verein THE TARDIS!


Bei der letzten Messe VIECC (Vienna Comic Con) in Wien hat THE TARDIS wieder eine Spendenbox für uns TierRetter.at aufgestellt und einen tollen Betrag erzielt.

 

Vielen Dank, THE TARDIS, für eure treue Unterstützung!!



Wir werden die Spenden für die Versorgung unserer Schützlinge in Bulgarien verwenden, um die Kosten für Futter, Medikamente und Kastrationen zu decken.






















 



14.11.2016:

 

 


Am vergangenen Wochenende sind 6 Hunde aus Bulgarien bei ihren neuen Familien eingezogen:
LILLY, die Schmusebacke, lebt nun bei Familie Paar und ihre Schwester LEXY wurde von Ute adoptiert.


Die Hundemädchen AIYANA, MIA und PEBBLES haben tolle Familien in Österreich gefunden, und Karakatschanmix SNOOPY ist zu Pflegemama Ella nach Deutschland gekommen.

DANKE an alle!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





 



5.11.2016

 

 

Gestern war wieder ein Happy End-Tag für 5 unserer Schützlinge:

FLY (ehem. Tiara) ist bei Flo, Sonja, Hundebub Smokey, einer Schildkröte und einigen Hühnern eingezogen. 

Fräulein JUNO (ehem. Puppy) wurde von Hedi & Sophie adoptiert, Katzenkind Oreo lebt nun bei Cornelia und Sebastian, und NACHO (ehem. Bobo) ist dank Elisabeth zum Wiener geworden.

 

Last but not least freuen wir uns besonders für CHE (ehem. Snoopy), der viele Monate vergeblich darauf gewartet hat, bei seiner Familie einzuziehen. Nun hat er es geschafft und lebt glücklich und zufrieden bei Gernot, seiner Tochter Shayna und dem Rest der Familie!

 

Ein DANKE an alle Adoptanten, die unseren ehemaligen Sorgenkinder eine schöne Zukunft schenken ❤️



















 

1.11.2016

 


Am vergangenen Wochenende (29./30.10.2016) durften wieder einige Schützlinge von uns ein Happy End feiern:

 

Welpe AMIGO ist bei Tanja eingezogen und seine Schwester AMY lebt nun bei Edeltraud. Katerchen ELVIS wurde von Andrea und Kätzchen PAULA von Robert und Melanie adoptiert.

 

 

 

Und Hundemama PIA (ehem. Foxy) darf nun zusammen mit ihrer Tochter LILLY (ehem. Aggy), die aus schlechter Haltung befreit wurde, bei Sonja in Norddeutschland leben! 

 

 

 

DANKE an euch, dass ihr unseren ehemaligen Not-Fellchen ein Zuhause geschenkt habt ❤️

















15.+16.10.2016


 

Am Samstag, 15.10.2016 bzw. Sonntag, 16.10.2016 durften wieder 4 Schützlinge von uns bei ihren Familien einziehen:


Katerchen MARVIN lebt nun bei Kathi und ihrem Freund in Norddeutschland, CHICO heisst jetzt VUK und hat ein Zuhause bei Kim
in Wien gefunden. BUDDY ist bei einer tollen Familie in München eingezogen und seine Schwester AGGY (jetzt: LUCY) lebt bei Frauchen Ilse in Niederösterreich. Danke an alle Adoptanten!

 

 


















 



4.10.2016


 

Happy End-Tag für zwei unserer bulgarischen Katzen und einen Hundebub:

 

Schildpattdame MINI durfte bei Andrea Bux einziehen. 

 

Die Pantherkatze JULE ist nun in 1050 Wien bei ihrer Pflegefamilie und wir hoffen, dass sie bald adoptiert wird 🍀

 

Und der süsse HUGO (ehem. Junior) hat einen tollen Lebensplatz in Deutschland bei Tamara Kummer und ihrem Freund gefunden.

 

Danke! 🐾❤️🐾














 

 

 

 

 

 

 




17.9.2016



Sechs Glückskinder aus Bulgarien sind am 17. bzw. 18.9.2016 bei ihren Familien in Österreich und Deutschland eingezogen:
Garagenkater MURRY, die Brüder HARRY & FAUSTY, MARTA, LORRIE und Beagle-Mädchen LARA.


Danke, Corinna, Tim, Jasmin, Wolfgang sowie Monika & Christoph!




















 

 

 





11.9.2016



Klein-CAMARO aus Bulgarien ist gestern bei seiner Familie in Oberösterreich angekommen. Wir freuen uns sehr für den süßen Schatz, dass es ihm so gut geht. Danke, Linda!

























 




3.9.2016



 



Kater FILOU und die Brüder VITO GUSTAVO & TONI LEONE wurden schon sehnsüchtig von ihren Familien erwartet und sind heute endlich daheim angekommen.


Danke, Sabine & Hanah, dass Ihr ihnen ein so schönes Zuhause geschenkt habt!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 



27.8.2016



 


Heute sind das weiße Kätzchen FLOCKE und der kleine Hundebub LUI in Österreich angekommen, wo sie von Petra und Dani’s Familie schon sehnsüchtig erwartet wurden.

Wir wünschen den beiden ein langes und gesundes Leben bei ihren neuen Familien!






























 




20.8.2016



 


Am Samstag, 20.8.2016, durften fünf unserer bulgarischen Schützlinge bei ihren Familien einziehen.

Von links nach rechts: HELIA (ehem. Mandy), FLORA (ehem. Jessy), MIKESCH, TIGER (ehem. Lucy) und SIMBA.
Danke an die Familien, die sie adoptiert h
aben!





















 




15.8.2016



 

 


(Links:) Das war ein aufregendes Wochenende für unsere kroatischen Schützlinge:
Die Kater LUCKY & GIGI wurden von Cornelia aus Wien adoptiert, die überglücklich war, als sie die beiden endlich in die Arme schließen konnte.
Die Welpen MIRA (ehem. Summer) und ARES (ehem. Loly) sind auch bei ihren neuen Familien eingezogen. MIMI aus der bosnischen Tötung hat das große Los gezogen und wurde von Patricia und ihrem Lebensgefährten adoptiert, und Klein-SNOOPY gehört von nun an zu meinem (Judith Rüstmann) Hunderudel :-)

(Rechts:) Am vergangenen Wochenende sind außerdem auch sieben bulgarische Schützlinge bei ihren neuen Familien eingezogen:
Kater DSCHINGIS (ehem. Luigi), die Katzenkinder HAZEL (ehem. Jenny) und AKITO (ehem. Jerry), die Geschwister EMMA & WATSON (ehem. Laska & Luca), Rüde MILO (ehem. Medun)) sowie Welpe LAZY.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




6.8.2016



Am Samstag, 6.8.2016, sind unsere bulgarischen Schützlinge Welpe GIZMO, Kater MAX, Katzenmama JEMIMA und ihr Baby JACKY

nach Österreich gekommen und bei ihren Familien eingezogen!


























31.7.2016











Heute sind 7 kroatische Schützlinge von uns nach Österreich gekommen: MILLY, FELIX, FINN und WINNIE durften direkt bei ihren Familien einziehen.
GIACOMO und LINUS kamen zu Pflegemama Sandra Zottl, wo sie bis zur Vermittlung bleiben, und Klein-TOMMY verbringt noch 2 Wochen bei Pflegefrauchen Mimi Kohlhuber, bis er gemeinsam mit einem anderen Katzenkind von seinen neuen Besitzern abgeholt wird.


DANKE an alle, die mitgeholfen haben, v.a. an Andrea Dohnal, die nach Graz gefahren ist, unserer Partnerin Jovanka Popovac zahlreiche Sachspenden übergeben und Finn, Felix, Winnie, Milly, Linus und Giacomo nach Wien gebracht hat!








23.7.2016






Unsere bulgarischen Schützlinge GINA, GANDALF, BOBBIE und CHAVDAR konnten am Samstag, 23.7.2016 die Reise nach Österreich antreten und bei ihren neuen Besitzern einziehen!





























16.7.2016




Auch diesen Samstag haben wieder einige ehemalige Notfälle von uns die Reise ins neue Leben angetreten und sind bei ihren Familien eingezogen:


Die Katzenkinder Klein-LINA, LUIS & LINUS, ENMA & MERLIN und Welpenbub NELSON.


Danke, Karoline, Isgard, Daniela und Rolf, dass ihr unsere Schützlinge adoptiert habt!


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



9.7.2016




Am Samstag, 9.7.2016, sind 7 Schützlinge von uns bei ihren neuen Familien eingezogen!



Die Hundekinder HENNY, ALFY und TYSON (ehem. Hoomer) aus Kroatien sowie die Welpen MEDUN und NURIA und die Katzen SUZI und COCO aus Bulgarien.


























7.7.2016

TOBI (10 J.) such
t einen Gnadenbrotplatz

Tobi hat sich viele Jahre lang auf den Straßen Bosniens durchgeschlagen, und im Gegensatz zu den meisten seiner Leidensgenossen hat er es geschafft, zu überleben und alt zu werden. Unsere Partnerin Jovanka hat ihn von der Straße und zu sich nach Kroatien geholt, wo er nun bei ihr und ihrem Hunderudel lebt.

Er wünscht sich ein eigenes Zuhause – gern als Zweithund! -, wo er das Gnadenbrot bekommt und seine letzten Lebensjahre verbringen darf.

Nach den harten Jahren auf der Straße hat Tobi keine hohen Ansprüche: es reicht ihm, wenn seine Futterschüssel 2x täglich gefüllt wird, wenn er einen weichen Schlafplatz hat und 23 Stunden des Tages schlafend verbringen kann. Jovanka sagt, dass sie manchmal sogar vergisst, dass Tobi da ist, weil er so ein ruhiger und anspruchsvoller Hundeopi ist.

Wer schenkt diesem guten Kerl ein Zuhause? Ein Platz bei liebevollen Menschen, die nichts von ihm verlangen und ihm keine Kunststückchen mehr lernen wollen, wäre ideal für ihn.

Wir schätzen Tobi auf 10 Jahre, er wiegt etwa 25kg und ist so groß wie ein Labrador. Er wird geimpft, gechipt, kastriert und mit EU-Pass vermittelt. Die Vermittlung erfolgt mittels Schutzvertrag und Schutzgebühr.



Kontakt:

Judith Rüstmann  
Verein TierRetter
Email: judith@TierRetter.at
Tel: +43 699 181 363 15






12.6.2016




Heute konnten 5 Schützlinge von uns aus Kroatien bei ihren Familien einziehen:


ALICE, APRIL, HENRY (ehem. Ajk), ARON und MEDOX sind gut im neuen Zuhause angekommen

Danke, Slavica, Sarah, Pia, Christian und Eva, und danke an Jovanka, die die Hunde gerettet, sie versorgt und nach Österreich gebracht hat!























 

 

28.5.2016



Heute haben CHARLEY & SAMMY Bulgarien verlassen und sind bei ihren neuen Familien eingezogen!
Sonja aus Deutschland hat Sammy adoptiert und Charley lebt nun in Wien bei Kater Joshi und seinem Besitzer!



 




























 





8.5.2016



Heute ist nicht nur Muttertag sondern auch Übersiedlungstag!

Von links oben, im Uhrzeigersinn:
Katzenmädchen ISKRA zieht bei Christa und ihrer Familie ein, Gater GARFIELD kommt nach Linz zu Andrea und Klein-KATJA heißt nun Sweetie und hat ein tolles Zuhause im Süden von Wien gefunden.


LORY aus Bosnien, deren Ohren dümperhaft zerstückelt wurden, lernt Roxana und ihren Hundebuben Kiddo kennen - und wenn alles klappt, die Chemie passt und der Amtstierarzt sein Einverständnis gibt, dann darf Lory dort auch für immer bleiben!


Gute Reise & danke an unsere Partnerin Jovanka
, die unsere Schützlinge von Kroatien nach Österreich bringt!


















6.5.2016



Vier Katzen aus Bulgarien sind auf dem Weg nach Österreich und Deutschland.
Im Uhrzeigersinn von links oben: MAGGY zieht zu Lisa-Marie, MAYA heisst zukünftig Xena und kommt zu Dean und Kater Castiel, CACAO wurde von Jasmin adoptiert und Kater NINO wird von unserem Partnerverein TSV Kissing e.V. übernommen und vermittelt.

 

Danke an alle Adoptanten und danke an unsere Partnerinnen Diana und Daniela aus Sofia, die die Katzen gerettet und betreut haben!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 

24.4.2016



Im Süden von Wien wurde diese zahme Ratte gefangen, die offenbar von ihren ehemaligen Besitzern ausgesetzt worden ist. Sie wurde seit einigen Tagen immer wieder im selben Garten gesichtet, sie war gar nicht scheu oder verschreckt. Offenbar hat sie eine Gefährtin/einen Gefährten, denn ein zweites Tier wurde auch gesichtet.

Die Finder wollen sie nicht behalten, und ein Nachbar hat sich bereit erklaert, sie mit dem Hammer zu erschlagen, wie er das mit anderen Ratten auch schon gemacht hat....


Über unser Netzwerk haben wir eine Tierschützerin aus Kottingbrunn gefunden, die das Tier noch am selben Tag übernommen hat.
Dem Rattenbub - wir haben ihn KALLE genannt, in Anlehnung an den Ort, wo er gefunden wurde 😉 - geht es bei Pflegemama Sam hervoragend! Er ist noch in Quarantäne, damit er ihre anderen Ratten nicht ansteckt, falls er krank sein sollte. Kalle bekommt Vitamintropfen und hat in 2 Wochen einen weiteren Check beim Tierarzt. Wir gehen aber davon aus, dass er gesund ist und in Sam's Rattengruppe eingegliedert werden kann ❤️












23.4.2016


Heute durften wieder drei unserer bulgarische Schützlinge bei ihren neuen Familien einziehen:
ALICE (links) ist lebt nun bei Alexandra in Wien, SMOKEY (re. oben) hat dank Vermittungshilfe unseres Partnervereins Tierschutzverein Kissing eine Familie in Deutschland gefunden und Hundebub BELCHO (re. unten) ist bei einem Paar in Wien-Umgebung eingezogen.

Ein schönes, gesundes und langes Leben euch, ihr kleinen Schätze!

















9.4.2016




KIMBA (links) und KONI sind heute in ihr neues Zuhause übersiedelt. Die beiden Stubentiger durften zusammen bleiben und schnurren nun in Deutschland um die Wette! Danke und lieben Gruß an Monika und Melissa!






 

 

 

 

 

 

 

 

 





2.4.2016





Unsere bulgarischen Schützlinge CHILI (ehem. Rijo, links), PIPO (rechts oben) und ROSA (rechts unten) sind heute Mittag in Österreich angekommen!

 

 

 

Pipo und Chili sind bei ihren neuen Familien eingezogen, Rosa kam zu ihrer Pflegefamilie nach Wien.
















5.+12.3.2016

 

 

 

Für die 4jährige MASHA (links) und die 3jährige LARA (ehem. Chloe) begann im März ein völlig neues Leben, denn die beiden Katzendamen durften bei ihren Familien in Niederösterreich einziehen!Danke, Andrea und Marion!

 














 



27.2.2016



 

Die 10 Monate alte Raya ist heute mittags nach einer langen Reise endlich bei ihrer eigenen Familie angekommen.

Ab jetzt wohnt sie bei einer jungen Familie in der Nähe von Melk (Niederösterreich). Hab' ein schönes und langes Leben, kleiner Schatz!
























 

 

 



30.1.2016

 

 


Heute sind zwei Schützlinge unserer Partnerin aus Kroatien, Jovanka, in Österreich angekommen!

 

BELLA (links) wurde von ihrer Pflegefamilie aufgenommen (danke, Andrea und Lisa!), und der süsse Mini-Löwe namens "LAV" (rechts) wurde von einer tollen Familie südlich von Wien adoptiert.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



20.1.2016



 

Ein außergewöhnlicher, aber nicht unmöglicher Einsatz: wir wurden gefragt, ob wir junge Hähne retten wollen bzw. können. Die Besitzer hatten einige Eier ausbrüten lassen, aber  leider haben sich fast ausschließlich Hähne daraus entwickelt. Nun waren es zu viele Junghähne auf dem bisherigen Platz und sie sollten zum Schlachten freigegeben werden.

Gottseidank hat sich sehr schnell eine engagierte Tierfreundin bei uns gemeldet und hat angeboten, den Hähnen zu helfen. Sie hat einen wunderbaren Gnadenplatz für die stolzen Hähne gefunden und sie persönlich vom Geburtsort zum neuen Platz gebracht! Ein ganz liebes DANKESCHÖN an Dich, liebe Andrea - ohne Deine schnelle und tolle Hilfe hätten die Hähne es nicht geschafft!! ♥

















 



20.1.2016

 



Mäntel, Decken,

Futterspenden & Co. für die Hunde der Wiener Obdachlosen

Für die Hunde der Wiener Obdachlosen suchen wir dringend:
- warme, wasserfeste Hundemäntel,
- Decken und isolierende Unterlagen,
- Maulkörbe aus Stoff,
- Hundegeschirre & Halsbänder...
- Leinen und natürlich
- Hundefutter (Nass- und Trockenfutter, gern auch Leckerlies)


Wichtig: Im Moment suchen wir verstärkt Hundemäntel für große und mittelgroße Hunde!









Maria Geller, eine befreundete Tierschützerin, sammelt die Spenden und verteilt sie an die Obdachlosen vom Karlsplatz und Umgebung. Ausserdem kümmert sie sich auch um Hunde aus einer ungarischen Tötung - es finden sich also genügend dankbare Abnehmer für die Sachen.




Bitte senden Sie einfach eine kurze Nachricht an Judith (judith@TierRetter.at oder judith.ruestmann@gmx.de), wenn Sie Mäntel & Co. spenden und Maria schicken möchte; ich gebe dann gerne ihre Adresse weiter.

VIELEN DANK im Namen der frierenden Hunde!

Kontakt:

Judith Rüstmann
Verein TierRetter
Email: judith@TierRetter.at, judith.ruestmann@gmx.de
Tel: 0043 699 18136315
www.TierRetter.at












9.1.2016





Dies sind unsere ersten glücklichen 3 Schützlinge, die im Neuen Jahr ein tolles und liebevolles Zuhause gefunden haben; wir freuen uns sehr! :-)



Der schwarze Kater Michael und die Glückskatze Gerda waren bereits auf ihrer Pflegestelle in Bulgarien unzertrennlich und durften zusammenbleiben, denn sie wurden gemeinsam vermittelt. Beide schnurren jetzt vor lauter Glück zusammen in Wien bei einer tollen Familie!







Asha unser Hundemädchen mit den unverkennbaren Fledermausohren durfte in die Steiermark ziehen. Sie lebt als Zweithund bei einer wunderbaren und hundeerfahren Familie.












 



1.1.2016



Die TierRetter wünschen Euch ein tolles neues Jahr 2016 bestehend aus 365 gesunden und glücklichen Tagen!!!



Im Zuge unserer heurigen Weihnachtsaktion wurden alle Erwartungen weit übertroffen: es sind unglaubliche, unfassbare 314 Futternäpfe gefüllt worden!!!


Wir danken Euch von ganzem Herzen für Eure Unterstützung und Spenden, die es ermöglicht haben, dass wir gemeinsam auch im vergangenen Jahr wieder sehr vielen armen Tieren helfen konnten am Leben zu bleiben bzw. ein Zuhause zu bekommen!
 

 




16.12.2015


1230 Wien, Seybelgasse: Wer hilft beim Füttern der herrenlosen Katzen?

Andrea Dohnal ist eine engagierte Tierfreundin, die sich seit einigen Jahren um 10 Straßenkatzen im 23. Bezirk kümmert. Es handelt sich um einen vom Amt genehmigten Futterplatz.


E
inmal täglich werden die Katzen gefüttert. Alle Tiere sind kastriert und regelmäßig kommt die Amstierärztin vorbei, die die tolle Arbeit der Tierschützerin lobt.


Der Unterschlupf ist mittels Zaun vor Vandalismus geschützt und nur mit Schlüssel zugänglich.



Andrea's bisherige Kollegin ist abgesprungen, und nun sucht sie dringend Katzenfreunde, die verlässlich Fütterungszeiten übernehmen!


Im Gegensatz zu den Kastrationen und ärztlichen Behandlungen wird das Katzenfutter NICHT von der Stadt bezahlt, d.h. das Futter muss von den Betreuern gekauft und mitgenommen werden.



Aber: Unser Verein TierRetter.at wird zukünftig den Kauf von Katzenfutter unterstützen!


Kontakt:
Andrea Dohnal
Tel: 0043 699 181 40 922
Email: dohnalandrea@gmail.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




 




10.12.2015


Weihnachten 2015:
Volle Futternäpfe für Hunde und Katzen in Bulgarien und Kroatien!

 

Weihnachten - das Fest der Liebe, der Freude, der Geschenke und des guten Essens. Aber wer denkt schon an die Streuner, die jeden Tag auf der Straße um ihr Leben kämpfen? Die meisten herrenlosen Hunde und Katzen haben niemanden, der sich um sie kümmert, sie versorgt oder streichelt, ihnen Sicherheit gibt, lieb zu ihnen spricht oder sie regelmäßig füttert. Für sie ist Weihnachten ein Tag wie jeder andere: sie leben in permanenter Angst und sind in Gefahr, zu erfrieren, zu verhungern oder getötet zu werden.

Wir möchten Weihnachten für diese armen Seelen ein bisschen friedlicher und sorgenfreier machen und ihnen einen vollen Futternapf schenken, damit sie zumindest einmal im Jahr mit gut gefülltem Bauch einschlafen können.

Unsere Partnerinnen vor Ort werden gutes Fleisch mit Reis und Gemüse kochen und es den Tieren am Weihnachtsabend bringen.

 

Wovon träumt ein streunender Hund?
Von einem Leben ohne Kette und einem weichen warmen Bette.
In einer Schüssel reichlich Futter und einer zärtlich guten Mutter.
Von der Sanftmut seines Herrn und in der Dunkelheit ein Stern.

Von einer Katze ohne Krallen und dass nie mehr Schüsse fallen.
Zwischen Nachbarn keine Feindschaft unter allen Rassen Freundschaft.
Weder Folter, weder Schmerzen und nicht kalt verschlossne Herzen.
Ohne Maulkorb, Zwinger oder Hiebe:  Von einer Welt aus lauter Liebe“
(unbekannter Autor)

 

Bitte helfen Sie uns! Mit nur € 3,- füllen Sie den Napf eines Tieres mit selbst gekochtem Futter. Überweisen Sie bitte hierfür Ihre Spende mit dem Betreff „Weihnachten“ auf unser Vereinskonto:

Verein TierRetter
IBAN: AT11 3225 0000 0400 7936
BIC: RLNWATWWGTD
Betreff: „Weihnachten“

 

Vielen Dank & Frohe Weihnachten wünschen die
TierRetter

 

 

 


 


23.10.2015




Klein-Pigo aus Kroatien wurde von unserer Partnerin Jovanka gerettet und durfte nun bei seinem neuen Frauchen und ihren zwei Hunden einziehen.


Der kleine Mann hat sich schnell in das Hunderudel integriert und mit seiner lustigen Art alle Herzen erobert. Danke, Nicki, dass Pigo zu euch kommen durfte!

















 

17.10.2015





Fanny wurde dieses Frühjahr mit ihrer Schwester Fiona nach Österreich vermittelt.

Leider konnte die junge Familie, die die Hündinnen adoptiert hat, nicht beide Hunde behalten. So haben wir für Fanny ein neues Zuhause gesucht - das sie nun in der Nähe von Berlin gefunden hat! Fanny führt dort ein fast feudales Leben: auf 6 Hektar Grund kann sie sich austoben und ihre Runden drehen, außerdem gilt es, die dort lebenden Schafe, Pferde und auch Esel zu beaufsichtigen :-)


Wir freuen uns sehr, dass Fanny dieses tolle Zuhause gefunden hat!

















9.10.2015

Heute sind wieder 3 Schützlinge von uns bei ihren neuen Familien angekommen:




Der weiße Kater Leo aus Bulgarien hat ein neues Zuhause in Wien gefunden, und die beiden Katzenkinder Sophia & George, die von einer befreundeten Tierschützerin während ihres Urlaubs in Griechenland gerettet wurden, sind nach Berlin geflogen, wo sie bei Heike einziehen durften.





















2.10.2015


Heute ist unser Sorgenkind Ares aus Kroatien bei seiner neuen Familie in Wien eingezogen. Unsere liebe Freundin Helga und ihr Mann Hermann haben sich entschieden, ihm einen schönen Lebensabend zu schenken und ihn zu adoptieren.



Helga, nachdem sie Ares in Empfang genommen hat:


"Er ist der schönste Hund, den ich je gesehen habe - nämlich so durch und durch schön! Ich habe eine Riesenfreude mit ihm, und Jovanka, seine Retterin, ist eine so unglaublich fantastische Frau. Danke für alles!"



















12.9.2015





Der Vortrag von Hundetrainerin Lisi Lissa war ein voller Erfolg, und durch die Eintrittsgelder und die Verlosung der Massagegutscheine unserer treuen Unterstützerin Helga Romanofsky konnten wir insgesamt über unglaubliche € 1.240,- an Spenden entgegennehmen!



Wir bedanken uns bei allen, die zum Vortrag gekommen sind, und natürlich besonders Lisi, Helga und Hertha - ohne sie wäre diese Veranstaltung zugunsten unseres Vereins nicht möglich gewesen!












 



26.8.2015

 

Benefizveranstaltung zugunsten unseres Vereines TierRetter:

„(H)und jetzt?
Für ein besseres Verständnis an beiden Seiten der Leine!“


Elisabeth (Lisi) Lissa ist seit vielen Jahren als Hundetrainerin tätig. Bei Lisi sind sowohl Sie als auch Ihr Hund in den besten Händen, denn durch ihre jahrelange Erfahrung kann sie Ihnen Tipps geben, wie das Zusammenleben und die Kommunikation mit Ihrem Vierbeiner optimal funktioniert.

Datum:          Samstag, 12. September 2015
Beginn:         18:00 Uhr (Einlass ab 17:00 Uhr)
Ort:                Spittelauer Lände 33, 1090 Wien
Eintritt:         € 20,-

 

Hier der Link zum Programm:
Benefizveranstaltung am 12.09.15.pdf


Wir freuen uns auf Euch und bitten um Anmeldungen per Email (judith@TierRetter.at) oder Anruf (Tel: +43 699 181 363 15).

Die Eintrittsgelder spendet Lisi dankenswerterweise unserem Verein und ermöglicht damit Kastrationsprogramme in Bulgarien und Kroatien. Herzlichen Dank!

 

 

 




3.8.2015





Wir haben vor ein paar Wochen € 100,- von unserem Vereinskonto an Stela Georgieva überwiesen, einer engagierten und aufopferungsvollen Tierschützerin aus Bulgarien. Zuletzt hat sie auf unsere Bitte hin 2 verwaiste, wenige tage alte Katzenbabys aufgenommen, die von Stela's Katzenmutter gesäugt und von Stela zusätzlich mit der Flasche gefüttert wurden.Mit unserem Geld konnte sie hochwertiges Katzenfutter kaufen, das sie für ihre 7 Katzenbabys, 3 ausgewachsenen und 2 gelähmten Katzen in ihrer Pflege benötigt.

Das Guthaben ist nun aufgebraucht, daher bitten wir um Spenden, damit Stela ihre Schützlinge weiterin mit gutem Futter aufpäppeln kann.


Spendenkonto:

Verein TierRetter
IBAN: AT11 3225 0000 0400 7936
BIC: RLNWATWWGTD
Betreff: Stela Georgieva

DANKE im Namen von Stela & ihren Katzen!

 

 

 

 

 

 

 

 





 

25.7.2015



Heute sind wieder einige unserer Schützlinge aus Bulgarien in Österreich angekommen:
Katzenmama JOSIE und ihre Babys sind nun in der Obhut von Pflegemama Christine (es werden gute Plätze für alle gesucht, Fotos folgen!).

Wildfang Klein-TEONIE ist bei Vanessa und ihrer Familie in Kärnten eingezogen. Und VIKI hat nach vielen Jahren, in denen sie vergeblich auf ein Zuhause gewartet hat, das grosse Los gezogen und lebt nun bei ganz wunderbaren Leuten (ebenfalls in Kärnten). Wir danken allen Adoptanten!






















24.7.2015



Wenn wir ein bisschen Geld am Vereinskonto übrig haben, dann wird das Geld an unsere Partner weitergeleitet, damit sie Futter für ihre Schützlinge kaufen können. In diesem Fall konnten wir € 100,- der großartigen Stela Georgieva (Bulgarien) schicken, die sich unermüdlich um Katzen-Notfälle kümmert.

Ohne EURE Spenden können WIR nicht helfen. DANKE für Eure Unterstützung & Hilfe!

























18.7.2015

Endlich daheim!


Klein-Ricky, unser ehemaliger Notfall aus Bulgarien, ist am Samstag bei seiner neuen Familie eingezogen und hat sich gleich mit dem kleinen Sohn der Familie und den Katzen angefreundet. Wir freuen uns sehr, dass es dem süssen Schatz so gut geht!




























13.7.2015

Die Geschichte von Maggie oder Ein Plädoyer FÜR Kampfhunde

Gewisse Rassen haben (unverdienterweise) leider einen sehr schlechten Ruf.
In der Presse landen grundsätzlich nur noch Vorfälle mit sog. Kampfhunden, alle anderen Beißvorfälle fallen unter den Tisch. In Tageszeitungen werden gähnende Pitbulls abgebildet, damit das gesamte Gebiss zu sehen ist. Fragwürdige Gesetze wurden erlassen, um die Bevölkerung angeblich zu schützen. Dieser Hype zog eine Reihe von wissenschaftlichen Untersuchungen der gelisteten Rassen nach sich. Alle ergeben ausnahmslos, dass diese Rassen weder eine angeborene Gefährlichkeit noch die nachgesagten Merkmale besitzen. Und gerade die als "Kampfhunde" betitelten Rassen gelten in anderen Ländern als wunderbare Familienhunde...

Durch die zahlreichen hetzerischen Berichte über diese Rassen haben mittlerweile viele Menschen instinktiv Angst oder "Respekt", wenn ihnen American Pit Bull Terrier, American Bulldog, Bullterrier & Co. entgegenkommen.
Auch deren Besitzer werden sofort in die entsprechende Schublade gesteckt, die mit vielen Vorurteilen behaftet ist.


So erging es auch Tanja aus Wien, die einen "Kampfhund" namens Maggie hat. Maggie ist eine Seele von einem Hund; sanft, lieb, verschmust und familientauglich. Sie lebt mit Tanja, Kindern und Katzen zusammen und es gab nie einen Vorfall mit ihr.

Um eine Spielgefährtin für Maggie zu suchen hat Tanja mehrere Organisationen in Österreich kontaktiert bzw. war auch im Tierheim, um einen Hund zu suchen. Doch als heraus gekommen ist, dass sie bereits einen Hund hat, der zu den "gefährlichen Rassen" gehört, wurde Tanja sofort abgewiesen. Es sei zu riskant, einen Hund dorthin zu vermitteln, man wisse ja nicht, ob der Kampfhund den neuen Hund nicht beisse, etc.

Durch eine gemeinsame Freundin habe ich (Judith) von Tanja und ihren Erlebnissen erfahren und nicht glauben können, was da passiert ist. Man kann sich kein besseres Zuhause als bei Tanja und ihrer Familie wünschen - und dennoch bekommt diese Frau keinen Hund vermittelt?!?!

Ich bot Tanja meine Hilfe an, und schnell hat sich herausgestellt, dass ein  ein Schützling von uns, Welpenmädchen Emma aus Bulgarien, zu dem Zeitpunkt noch ein Zuhause suchte und perfekt zu Tanja, Maggie und ihrem restlichen Rudel passen würde. So lebt nun Klein-Emma seit Mitte Juni in Wien und führt ein herrliches Leben an der Seite ihrer großen Freundin Maggie. Das Video der beiden spricht Bände:

Emma und Maggie drehen ihre Runden.MOV


Ich persönlich wünsche mir sehr, dass die Hetzkampagnen gegen bestimmte Hunderassen endlich ein Ende nehmen, denn die Hunde können nichts dafür, in ihrem Fell geboren zu werden.

Und DANKE an Tanja, dass sie Emma bei sich aufgenommen und ihr ein so liebevolles Zuhause geschenkt hat!

PS: Laut Statistik gehen die häufigsten Beissunfälle vom Deutschen Schäferhund aus:
http://www.lumpi4.de/die-aktuelle-beisstatistik-berlins-wer-hatte-das-gedacht-die-kampfhunde-sind-gar-nicht-bose/

















12.7.2015



Spät abends hat am Samstag ein Facebook-Kontakt von mir ein Foto mit Katzenkindern gepostet. Die junge Frau wohnt in Sofia/Bulgarien und hat auf der Straße 2 Katzenbabys gefunden, die 3-4 Tage alt sind. Von der Mutter und auch von weiteren Geschwistern keine Spur... Vermutlich wurden die Katzenbabys weggeworfen, weil sie niemand haben wollte.

Die Bekannte von mir hat geschrieben, dass sie versuchen werde, die beiden durchzubringen. Aufgrund ihrer Berufstätigkeit und fehlenden Erfahrung waren die Chancen, dass die Kleinen es schaffen werden, sehr gering, daher habe ich sofort meine Partnerin aus Sofia Daniela Lekova kontaktiert, die schon viele Katzenbabys mit der Hand aufgezogen hat. Uns war klar, dass wir rasch handeln und so schnell als möglich eine säugende Katzenmutter finden mußten.

Durch Daniela's Einsatz konnte sie Stela ausfinding machen, die sich seit Jahren um Katzen in Sofia kümmert und im Moment eine Katzenmama mit eigenen Jungen auf Pflege hat. Mitten in der Nacht wurden die beiden Findelkinder zu Stela gebracht und sofort von der Katzenmama gesäugt.

Wir hoffen, dass die Kleinen durchkommen und - sofern sie alt genug und ausreisefähig sind - ein schönes Zuhause finden!

 

 

 27.7.2015: Leider ist ein Baby verstorben... Es war zu schwach.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 







4.7.2015


Dieses Jahr hatten wir so viele Katzen-Notfälle wie noch nie... Daher baten wir den befreundeten Verein Tierschutzverein Kissing e.V. um Hilfe und um Aufnahme der beiden Katzen SUZI (getigert) und SHERY (Schildpatt), um unsere Pflegestellen in Bulgarien für neue Findelkinder frei zu bekommen.

Suzi und Shery sind am Samstag nach Deutschland gekommen, wo sie nun auf Pflegestellen untergebracht sind und vermittelt werden. Danke, liebe Doris Lackner und Doris Lebedeff, für Eure Hilfe!

















3.7.2015



Heute ist unsere Rosi bei ihrer Familie in Deutschland eingezogen - und sie bezauberte ihr neues zwei- und vierbeiniges Rudel von Anfang an! Mit ihrer unkomplizierten und liebenswerten Art eroberte sie schnell alle Herzen und bringt Frauchen Gudrun und Herrchen Holger zum Lachen, wenn sie z.B. begeistert im eigenen Teich herumplanscht oder durch eine Brücke durchtaucht und grinsend bis über beide Ohren wieder auftaucht. Endlich darf Rosi glücklich sein und erfahren, was es bedeutet, ein GUTES LEBEN zu führen.

Hier Zeilen von Herrchen Holger:
"rosi ist ein toller Hund - total lieb und brav. ich hätte sie schon gerne 5 jahre früher gehabt. bei allem sch***, den sie erlebt hat, ist sie wohl zumindest nie körperlich misshandelt worden, denn sie hat totales urvertrauen in menschen. sie weicht uns nicht mehr von der seite. man merkt ihr an, dass sie wohl den größten teil ihres lebens in einem zwinger verbracht hat. die natur kennt sie scheinbar nicht; jede blume, jeder baum, jeder strauch - einfach alles! - wird intensiv beschnüffelt. dann hält sie kurz inne, um den Geruch abzuspeichern.
wäre sie schon selbstsicherer gewesen, dann hätte sie sich wohl in meinem lavendel gewälzt; so ist sie nur immer wieder mit dem kopf durch die blüten gefahren. sie ist direkt in den großen teich und hat geplanscht wie ein Kind. in wohnräumen verhält sie sich sehr vorsichtig und zurückhaltend.

ich bin ehrlich; als gudrun die ersten bilder von rosi geteilt hat, war mir völlig klar was passieren wird. ich dachte mir "armer hund, aber vierthund muss nicht wirklich sein - hoffentlich klappt's nicht und sie kommt anderweitig gut unter". nach 2 weiteren tagen war mir klar, dass die würfel gefallen sind und meine meinung nur noch pro forma abgefragt wird. das passierte dann ein paar tage später, als eigentlich schon alles in trockenen tüchern war... gudrun: "duuuu, hast du die bilder...." ich: "...von dem rottimädchen gesehen? ja., wann kommt sie?". kurzes schweigen, dann gudrun wieder: "eigentlich wollte ich dich....." ich: "...fragen, ob das in ordnung geht? warum fragst du mich? du hast dich doch längst entschieden."

jetzt ist sie da und ich geb den zwerg nicht mehr her. sie hat defizite, aber grosses potential. wenn auf eine hunderasse der spruch "alte hunde lernen keine neuen tricks" NICHT zutrifft, dann sind das rottis - die wollen immer lernen, solange die graue Masse funktioniert."


DANKE, Gudrun und Holger, dass ihr Rosi adoptiert habt! DANKE auch an Christiane aus Kärnten, die Rosi für eine Nacht aufgenommen und am nächsten Tag nach Deutschland gebracht hat! Und DANKE an Jovanka aus Kroatien, ohne deren Hilfe wir Rosi nicht hätten retten können!









17.6.2015

 

 


Urlaub in Kroatien. Sonne, Meer, Erholung, Paradies. Sollte man meinen...
Abends haben wir eine grosse Rottweiler-Hündin entdeckt, die auf der stark befahrenen Schnellstrasse (Nähe Autobahnabfahrt!) lief. Wir sind ihr mit dem Auto gefolgt, und bei der erstbesten Gelegenheit ist sie Gott sei Dank in eine Seitenstrasse eingebogen und hat sich im dichten Gestrüpp versteckt.

 

Sie sah ungepflegt aus. Ihr Gesäuge deutete darauf hin, dass sie schon mehrmals Junge bekommen hat. Vermutlich ist sie eine ehem. Zuchthündin, die auf der Strasse entsorgt wurde...

 

Wir haben ihr einen grossen Eimer mit Wasser und mehrere Dosen Futter gebracht, die sie dankbar verschlungen hat. Am Tag danach waren wir sowohl in der Früh als auch am Abend wieder dort. Sie lag immer noch in ihrem Versteck, worüber wir froh waren, denn a) war sie dort halbwegs sicher, b) schien sie zu merken, dass wir wiederkommen und sie Futter von uns bekommt und c) lief sie dadurch nicht ziellos durch die Gegend und somit Gefahr, überfahren zu werden. Sie ließ uns nicht an sie ran und hat ein Knurren angedeutet, als wir ihr zu nahe gekommen waren. Sie schien vorsichtig und mißtrauisch zu sein.

Am dritten Tag trafen wir uns mit einer kroatischen Tierschutzkollegin, die in der Nähe des Unterschlupfes wohnt. Sie hat sich der Hündin langsam genähert und ihr nach wenigen Minuten die Leine um den Hals gelegt und sie dann ohne Gegenwehr aus dem Gebüsch gezogen. Die Hündin - wir haben sie Rosi genannt - ist sofort mit ihr spazieren gegangen; sie schien zu spüren, dass sie nun in Sicherheit gebracht wird und jemand die Verantwortung für ihr Leben übernommen hat.

Seitdem ist Rosi auf einer privaten Pflegestelle in Kroatien untergebracht, wo sie sich wunderbar mit der älteren Pitbullhündin versteht, die bei der Familie lebt. Rosi blüht auf, genießt lange Spaziergänge, Schmusestunden und das Spielen mit der Tochter der Familie - sie scheint die beste Zeit ihres Lebens zu haben!

Am 3.7. darf sie dann bei ihrer neuen Familie in Deutschland einziehen, die bereits drei Hunde und Erfahrung mit Rottweilern hat. Wir freuen uns sehr über dieses Happy End, das Rosi mehr als verdient hat! Danke, Gudrun, dass ihr unseren Schützling adoptiert und ihm ein Zuhause-für-immer schenkt <3





13.6.2015


Einige unserer Schützlinge haben es wieder geschafft! Am Samstag, 13.6.2015 sind die Welpen Aurelia, Sammy (ehem. Abel), Lotte, Emma (ehem. Luna), Fanny & Fiona sowie die Katzenkinder Nia und Nero in Österreich angekommen und bei ihren Familien eingezogen.


Katzenmama Matriochka ist mit ihren 3 leiblichen Babys und 3 Ziehkindern, die in Bulgarien in der Mülltonne entsorgt wurden, zu Pflegefrauchen Mimi gekommen, die sich wunderbar um die Katzenfamilie kümmert und neue Besitzer für sie sucht. Danke an alle, die diese Happy Ends ermöglicht haben!






















31.5.2015


Am Samstag Mittag sind Marley (oben rechts) und Sammi (links) in Österreich und gegen Mitternacht dann auch Mickey Blue Eyes (unten rechts) in Deutschland bei ihren neuen Familien angekommen.


Wir wünschen ihnen ein schönes & glückliches Leben im neuen Zuhause!

















28. Mai 2015

Wir sind mal wieder sprachlos...
In dieser Mülltonne wurde eine tote Katzenmutter mit ihren 3 Babys (sie leben noch!) gefunden.


Daniela, unsere Partnerin in Bulgarien, hat die Katzenbabys mit nach Hause genommen und bringt sie zu Katzenmama Matriochka, in der Hoffnung, dass die Kleinen von Matriochka gesäugt werden und durchkommen.

Wir hoffen, dass sie überleben und alle einen guten Platz finden, sobald sie vermittelt werden können.


Seit dem letzten Wochenende sind nun 3 (?) neue Katzenfamilien PLUS diese 3 Babys zu versorgen. Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, damit die Kosten für Futter, Impfungen, Chippen, usw. gedeckt werden können. Alleine schaffen wir das einfach nicht mehr...

Spendenkonto:

Verein TierRetter
IBAN: AT11 3225 0000 0400 7936
BIC: RLNWATWWGTD
Betreff: Katzenbabys aus Mülltonne





26. Mai 2015



SIMONA, eine der beiden Hundemütter mit den insg. 11 Welpen, wurde heute zum Tierarzt gebracht und kastriert. Die zweite Hündin konnte nicht eingefangen werden, Unsere Partnerin Daniela aus Bulgarien gibt aber so schnell nicht auf und versucht es ein anderes Mal wieder.

 

Simona wurde von Menschen misshandelt und geschlagen, dadurch hat sie auch eine Verletzung am Bein, die nun behandelt wird. Nichtsdestotrotz ist sie immer noch eine liebe und menschenfreundliche Hündin.

Wir möchten ihr ermöglichen, dass sie nach der Kastration eine Familie bekommt.
Ich werde demnächst ein Album für Simona anlegen und hoffe, dass sie es bald schafft, heim zu kommen.

Danke, liebe Hertha, für die Übernahme der Kastrationskosten!













 


9. Mai 2015




Ein aufregender, guter Tag geht zu Ende! Wieder sind Schützlinge von uns bei ihren Familien in Österreich eingezogen.
Martho (ehem. Amigo), Sally & Belle, Benji und Katerchen Finn (ehem. Balu) haben es geschafft und ihr bisheriges Leben in Bulgarien hinter sich gelassen.

Wir danken nicht nur den Familien, die unsere Tiere adoptiert haben, sondern auch ihren Rettern aus Bulgarien und allen Spendern, die uns geholfen haben, die Tierarztkosten zu stemmen!
Im Uhrzeigersinn: Belle & Sally, Benji, Kater Finn und
Martho






















 




27. April 2015

Wir handeln...

...aber nicht mit Welpen, sondern für eine bessere Zukunft. Und wer handelt, der darf fordern!

In letzter Zeit wurde der Auslandstierschutz durch diverse Artikel massiv verunglimpft. Damit muss ein für alle Mal Schluss sein, denn wieso sollen unsere vierbeinigen Begleiter aus dem Ausland weniger wert sein als jene hier? Ein warmes Körbchen hat sich wohl jeder verdient. Aber wir wollen nicht klagen, sondern etwas dagegen tun.



Wir möchten uns von Herzen dafür bedanken, dass IHR die ACI-Kampagne zum Welt-Tierschutztag 2014 zu einem so großen Erfolg gemacht habt! Jeder einzelne Beitrag zaubert ein Lächeln in Unsere Gesichter und hat uns gezeigt, wie viele Menschen an Unserer Seite kämpfen, um sich für den Auslandstierschutz einzusetzen.

Aufgrund Eures Einsatzes wollen wir Euch auch dieses Jahr die Möglichkeit bieten, auf Eure Lieblinge und Ihre heimatlosen Freunde aufmerksam zu machen.

#wirsagendanke

Wer kennt es nicht? Das Gefühl, das einem ein Tier gibt, nachdem es (wieder) Vertrauen zu einem Menschen gefasst hat? Genau dieses Gefühl, wenn man vor Liebe platzen möchte, weil man seinen Vierbeinern alles zurückgeben will, was sie einem geben. Diese Möglichkeit geben wir Euch jetzt, denn #wirsagendanke!

Macht mit und bedankt Euch bei Euren Lieblingen für alles, was sie Euch jemals gegeben haben!

Besucht einfach unsere ACI-Facebook Seite, um Eure Beiträge hochzuladen und Eure Freunde darauf aufmerksam zu machen, wie glücklich Eure tierischen Familienmitglieder Euch machen.

Klickt auf #wirsagendanke, um alle Beiträge in unserer Galerie zu bewundern:

http://www.wirhandeln.net/danke.php





 

22. April 2015


Dringend Pflegestelle gesucht!!


Ein besonders armes Tier, das Pater Anthony am Straßenrand liegend, schwer verletzt, hilflos und nahezu besinnungslos vor Schmerzen, aufgefunden hat. Mit Schneeschaufeln hatten ihn damals ein paar Menschen auf die Seite geschoben, dann lag er da – endlose Stunden, ohne Beistand, in seinem Elend allein gelassen! Nach seiner Bergung durch den Pater bekam er all die nötige medizinische Versorgung, zu der man in Bosnien fähig ist. Er wurde auch operiert, und sein verletztes Bein wurde mit Schrauben fixiert, doch er kann dennoch nicht gehen. Schmerzen plagen ihn tagein und tagaus!

 

Das aber wollen wir nicht akzeptieren und möchten ihm vielmehr jene Behandlung zuteilwerden lassen, die in Österreich in so einem Fall Standard ist!

 

Und wir benötigen einen PFLEGEPLATZ, der ihn vorab aufnimmt! Bitte lasst dieses leidgeprüfte Tier nicht im Stich!



Anfragen bitte an:
Renate Grell
Verein Animal Care International
renate.grell@animalcare-international.org
Tel: +43 676 39 44 570

 

oder:
Judith Deutsch
Verein TierRetter

Email: judith@TierRetter.at
Tel: +43 699 181 363 15

 

 


 



 

21. April 2015

Katzenmutter mit ihren 4 Babys in Schachtel ausgesetzt...


Nun geht es wieder los mit den ausgesetzten Katzen- und Hundebabys. In dem Fall hatte die Katzenmama Glück...
Gemeinsam mit ihrem Nachwuchs wurde sie in Bulgarien auf der Straße gefunden, schön verpackt in einem Karton. Gott sei Dank wurden sie rechtzeitig gefunden und gerettet.
Eine befreundete Tierschützerin von uns aus Deutschland hat sich angeboten, die kleine Katzenfamilie zur Pflege aufzunehmen und in Ruhe zu vermitteln, sobald die Babys alt genug sind. Auch die Katzenmama - wir haben sie Emma genannt - soll ein eigenes Zuhause bekommen!


 


















13. April 2015


Kastrationspaten für die 2 Hundemütter gefunden




Liebe Hertha, wir danken Dir, dass Du die Kastrationskosten für die beiden Hundemütter übernommen hast!


Liebe Grüße
die TierRetter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





11. April 2015

11 Welpen und 2 Hundemütter in Not!

 

Die Welpenschwemme nimmt kein Ende... Nun wurden zwei Hundemütter mit ihren insgesamt 11 Welpen in einer alten, verlassenen Garage gefunden. Die Mütter haben bedingt durch ihre Unterernährung keine Milch mehr und haben die Welpen schon weggebissen, wenn sie trinken wollten, und die Kleinen haben verzweifelt vor Hunger geweint... Traurig!

Unsere Partnerinnen vor Ort, Daniela und Rossy, haben die Welpen einfangen und in Sicherheit bringen können. Nun sind sie auf einer privaten Pflegestelle untergebracht, wo sie aufgepäppelt und nach und nach auf die Ausreise vorbereitet werden.

Die Hundemütter sind noch vor Ort, werden jedoch von einer älteren Frau gefüttert, die von Daniela Futter zur Verfügung gestellt bekommt, und demnächst werden beide kastriert, um weiteren unerwünschten Nachwuchs zu vermeiden.

Wir brauchen Ihre Hilfe und benötigen dringend:
- Platzangebote für die 11 Welpen
- Pflege- oder Endstellen für die Hundemütter
- Spenden, um:
a) hochwertiges Nassfutter für die Welpen kaufen,
b)
die Rechnungen beim Tierarzt (entwurmen, impfen, chippen) zu bezahlen und
c) die Pflegestelle für die Welpen zu finanzieren (€ 55,-/Monat)

Bitte unterstützen Sie uns. Alleine können wir die Kosten nicht stemmen - derzeit kümmern wir uns 21 (!) Hundewelpen.

Spendenkonto Verein TierRetter
IBAN: AT11 3225 0000 0400 7936
BIC: RLNWATWWGTD
Raiffeisen Regionalbank Mödling eGen
Verwendungszweck: 11 Welpen aus Garage






 




24. März 2015


8 Welpen - ausgesetzt mitten in der Nacht auf einem Feld in Bulgarien


8 Hundebabys wurden mitten in der Nacht auf einem Feld in Bulgarien ausgesetzt. Von ihrer Mutter keine Spur. Es ist ein Wunder, dass sie gefunden wurden, denn ohne die Rettung durch die Tierschützer hätten sie die Nacht ohne Wärme von der beschützenden Hundemama nicht überlebt.

Die Welpen wurden auf privaten Pflegestellen untergebracht, wo sie nun aufgepäppelt und geimpft, entwurmt und gechipt werden. Sobald sie alt und fit genug sind, um auszureisen, suchen wir für sie ein liebevolles Zuhause.

Bis dahin benötigen wir finanzielle Unterstützung, denn Impfungen, Chippen, Wurmtabletten, Kastrationen sowie gutes Welpenfutter für 8 Hunde kosten eine Menge Geld. Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, die Hundekinder zu versorgen und auf ihre Ausreise vorzubereiten.

Spendenkonto Verein TierRetter
IBAN: AT11 3225 0000 0400 7936
BIC: RLNWATWWGTD
Raiffeisen Regionalbank Mödling eGen
Verwendungszweck: 8 Welpen aus Sofia

Vielen Dank!

Die TierRetter
















16. März 2015

Vereinstausender: Wir brauchen Eure KLICKS!



Liebe Freunde und Unterstützer,

bitte helft uns, den so dringend benötigten Vereinstausender der ING-DiBa zu gewinnen. Die ING-DiBa vergibt im Rahmen des Vereinstausenders insgesamt 50.000 Euro an österreichische Vereine. Jene 10 Vereine, die in ihrer Kategorie die meisten Stimmen sammeln, gewinnen je 1.000 Euro für die Vereinskassa. Zusätzlich werden 10 x 1.000 Euro unter allen teilnehmenden Vereinen verlost.

Die Abstimmung ist ab 17. März 2015, 900 Uhr Uhr möglich und endet am 7. April 2015 um 13.00 Uhr!
https://www.ing-diba.at/vereinstausender/vereindetails?club_id=628


Für die Abstimmung reicht eine einmalige Registrierung auf https://www.ing-diba.at/vereinstausender, und schon könnt Ihr alle 24 Stunden insgesamt 3 Stimmen für unseren Verein TierRetter vergeben.
Als Facebook-Fan der ING-DiBa Austria könnt Ihr alle 24 Stunden eine zusätzliche Stimme anfordern: https://www.facebook.com/ingdibaaustria.

Bitte helft uns, mit dem Vereinstausender unserem Ziel "TierRetter-Gnadenhofprojekt" näher zu kommen, damit wir auch in Zukunft den schutzlosen Tieren helfen können.

Wir bedanken uns sehr herzlich für Eure Unterstützung und Eure Klicks!

Die TierRetter


 


 

 

8. März 2015

Heute Mittag ist Misho in den Armen seines Frauchens gestorben. Der zuckerkranke Kater aus Bulgarien durfte Ende 2014 bei Natalie und ihrer Familie einziehen und wir waren sehr dankbar über Natalie's Angebot, ihn aufzunehmen, denn sie hat Erfahrung mit "Zuckerkatzen". Leider hat sich Misho's Zustand in der letzten Zeit rapide verschlechtert; er wollte nichts mehr fressen, war völlig apathisch, die Werte waren sehr schlecht, er wurde immer dünner und ausgemergelter, nur sein Bauch wurde immer dicker. Alle Versuche, seinen Zustand zu stabilieren, schlugen fehl.
Vor einer Woche Boomer, nun Misho - es ist hart, in so kurzer Zeit zwei Schützlinge zu verlieren...














 




27. Februar 2015

 




Boomer ist heute Mittag über die Regenbogenbrücke gegangen. Er hat so lange gekämpft, doch letzten Endes waren die Schäden durch den Autounfall einfach zu massiv. Boomer's Blase hatte z.B. unzählige Risse, und der Katheder, den er deswegen benötigt hat, hat zu sehr schmerzhaften Entzündungen geführt. Am Ende lag er nur noch apathisch in seiner Box, hat weder auf Futter noch auf gutes  Zureden oder Streicheln reagiert. Er wollte gehen...

Der kleine Schatz hat heute Vormittag die Klinik verlassen und ist daheim, in den Armen seines Frauchens, eingeschlafen. 

Unsere Herzen sind sehr schwer und wir sind alle tieftraurig darüber, dass Boomer das wohlverdiente Happy End und Leben in Sicherheit und Geborgenheit nicht vergönnt war...

Komm' gut drüben an, Boomer - wir wissen, dass all' jene, die uns vorausgegangen sind, auf Dich warten.



















22. Februar 2015

 

 

 

Heute haben wir Boomer in der Tierklinik besucht. Er war ein bißchen müde, weil er 3-4 täglich zur Physiotherapie muss (Dauer pro Einheit: 30 Min.). Diese Behandlung ist sehr wichtig für ihn, damit seine Muskulatur wieder aufgebaut wird. 

Jedenfalls hat Boomer ein Gefühl in den Hinterbeinchen, da er seine Beine reflexartig an seinen Körper heranzieht, wenn man in seine Zehen kneift. Er kann selbstständig auf allen 4 Beinen stehen, aber es ist noch ein langer Weg, bis er auch eigenständig gehen und laufen kann.


S
ein Blasenproblem macht uns ein bisschen Sorgen; zur Zeit muss er noch mit einem Katheder leben, doch wir hoffen, dass er diesen nicht mehr lange benötigt und wieder ohne Hilfe Urin absetzen kann.  

 

Alles in allem kann man zum jetzigen Zeitpunkt noch keine zuverlässige Prognose abgeben, da seine Operation erst eine gute Woche zurückliegt und er - wie jeder Mensch nach einer OP - mal gute und mal schlechtere Tage hat.
Die nächsten Tage wird er in also noch in der Klinik verbringen, wo er in guten Händen ist und bestens versorgt wird.


Boomer
 ist  wirklich ein unglaublich liebevoller und freundlicher Hund; er genießt Streicheleinheiten sehr und spürt genau, dass er von Menschen umgeben ist, die ihm Gutes wollen.

Hier ein Video, das von Boomer in der Klinik aufgenommen wurde:

Boomer_Klinik.MOV

 

 





18. Februar 2015




Sachspenden für das Tierheim Györ (Ungarn)

Wer Decken, Handtücher, Schlafkörbchen, Katzenstreu, Halsbänder und Leinen, Katzen-/Hundefutter, Zecken-/Flohmittel, etc. übrig hat und spenden möchte kann sich an Silvia Tucek wenden. Sie fährt regelmässig mit ihrem "Pfotenmobil" nach Ungarn ins Tierheim Györ, wo derzeit über 230 Hunde und 70 Katzen untergebracht sind. Viele der Tiere dort wurden aus umliegenden Tötungsstationen gerettet und ins Tierheim Györ gebracht, damit sie in Sicherheit sind und eine Chance auf Vermittlung haben.



Silvia wohnt in 1020 Wien und ist per Mail unter silvia.tucek@gmx.at erreichbar. Auch auf Facebook hat sie einen Account, sie ist dort unter ihrem Namen zu finden.

Vielen Dank im Namen von Silvia und den Tieren aus Györ!











14. Februar 2015

 

Boomer wurde heute in der Klinik operiert

 

Die ersten Nächte in seinem neuen Zuhause in Wien hat Boomer gut überstanden. Nach seiner Ankunft konnte Boomer jedoch nicht mehr alleine urinieren, was uns natürlich große Sorgen gemacht hat. Bei der Untersuchung in der Tierklinik hat sich herausgestellt, dass der dafür zuständige Nerv durch den Autounfall in Mitleidenschaft gezogen worden war. In der Klinik wurde das Problem behandelt und jetzt ist wieder alles in Ordnung. Auch die kleinen Verletzungen im Unterbauch werden gut verheilen. Er wird noch mindestens eine Woche in der Tierklinik bleiben, wo er in den besten Händen ist.

Und eine Nachricht, die uns wirklich Grund zur Hoffnung gibt; die Ärzte sagen, dass die Chance, dass Boomer durch die Operation und die Nachbehandlungen/Therapien wieder alleine laufen, bei 93-95% liegen (eventuell wird er leicht hinken).

Für Boomer war es wirklich die Rettung in letzter Minute, denn ohne die medizinische Versorgung durch die österreichischen Spezialisten hätte er nicht überlebt. Nochmals an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Susanna und Michael, die Boomer  im wahrsten Sinne des Wortes das Leben gerettet haben. Nun erwartet ihn ein schönes Leben mit viel Liebe und in Sicherheit!
 

 




13. Februar 2015

Boomer's neues Leben hat begonnen


Gestern Nachmittag ist Boomer in Wien gelandet, wo seine Familie schon auf ihn gewartet und ihn gleich mit nach Hause genommen hat. Dort wurde er von seinem neuen Hunderudel in Empfang genommen und neugierig begrüßt. Das Kennenlernen zwischen den schon vorhandenen 5 Hunden und Neuzugang Boomer verlief total ruhig und entspannt.

Heute Nachmittag findet der erste Check beim Tierarzt statt und wir hoffen sehr, dass Boomer hinsichtlich der Lähmung seiner Hinterbeine geholfen werden kann. Beim Wechseln der Windeln ist aufgefallen, dass Boomer offenbar Schmerzen hat und er somit noch etwas fühlt.

Sobald es News und Diagnosen gibt werden wir diese natürlich hier posten!




9. Februar 2015



Boomer darf nach Wien kommen!


Unser aktueller Notfall Boomer darf bei einer wundervollen Frau einziehen, die ein großes Herz für Tiere - und besonders für jene mit Handicap und/oder Krankheit - hat. Sie wohnt mit ihrem Lebensgefährten in Wien und die beiden teilen ihr Haus derzeit mit 5 Hunden, gerettet aus Tötungsstationen (u.a. Nitra).

Je früher Boomer aus Bulgarien ausreisen kann, desto besser, da er in Österreich die bestmögliche Behandlung bekommt und gerade bei Rückenverletzungen jeder Tag zählt. Am 12. Februar fliegt Boomer nun gemeinsam mit Flugpatin (danke, liebe Sandra von unserem Partnerverein www.soulcats.at!) von Sofia nach Wien, wo er bereits am gleichen Tag bereits einen Termin beim Spezialisten hat.


Da die Flugtickets sehr kurzfristig gebucht werden mußten, sind sie entsprechend teuer, deshalb freuen wir uns natürlich über Finanzspritzen für Boomer's Flug in sein neues Zuhause und in ein besseres Leben!

Spendenkonto Verein TierRetter
IBAN: AT11 3225 0000 0400 7936
BIC: RLNWATWWGTD
Raiffeisen Regionalbank Mödling eGen
Verwendungszweck: Boomer

Herzlichen Dank!

Liebe Grüße,
die TierRetter









6. Februar 2015

Boomer: Vom Auto überfahren und liegen gelassen. Seitdem sind seine Hinterbeine gelähmt...

Gestern Abend fuhr Diana zum Tierarzt, um die Katzen Bella, Betty und Odi ein letztes Mal vor ihrem heutigen Umzug nach Österreich durchchecken zu lassen. Auf dem Weg dorthin sah sie, wie das Auto vor ihr einen Hund überfahren und einfach liegen gelassen hat.
Natürlich ist Diana sofort stehen geblieben und zu dem verletzten Tier gerannt, das völlig geschockt auf der Fahrbahn sass und dann zusammengebrochen ist. Blut tropfte aus seiner Nase und aus seinem Maul, er konnte die Hinterbeine nicht mehr bewegen. Sein Herz hat geklopft wie wild, und in seiner Panik und auch bedingt durch die unglaublichen Schmerzen, die der Hund bestimmt gehabt hat, hätte er Diana durchaus beissen können. Aber er hat vermutlich gespürt, dass sie ihm helfen will und so hat sie ihn aufheben, ins Auto setzen und zum Tierarzt bringen können.


Der Tierarzt hat Schmerzmittel und Infusionen verabreicht. Das Leben des Hundes hing am seidenen Faden, und wir haben gehofft, dass er die Nacht übersteht. Er hat überlebt. Aber seine Hinterbeine sind gelähmt...



Video:
Boomer nach Autounfall an den Hinterbeinen gelähmt.MOV



Wir haben ihn Boomer genannt. Boomer dürfte früher ein hübscher Kerl gewesen sein, aber offenbar hat er sich schon seit längerer Zeit alleine auf der Straße durchkämpfen müssen - sein Fell ist lang und völlig zerzaust und er ist generell in einem schlechten Zustand. Das Halsband, das er anhatte, ist viel zu eng. Vermutlich hat er es als junger Hund von seinen ehemaligen Besitzern bekommen und wurde dann nie gegen ein größeres ausgetauscht.








Momentan wissen wir noch nicht, wie es weitergehen soll. Diana hat keine Möglichkeit, einen gelähmten Hund aufzunehmen bzw. unterzubringen (sie lebt in einer kleinen Stadtwohnung). Und wer adoptiert schon einen Hund, der einen Rolli braucht, um sich fortzubewegen?

Es werden weitere Untersuchen gemacht werden um zu klären, ob eine Operation helfen und die Lähmung aufheben kann. Die Untersuchungen und Behandlungen werden viel Geld kosten, das an allen Ecken und Enden fehlt. Wir würden uns über finanzielle Unterstützung für Boomer sehr freuen!


Vielen Dank!






















 



  

28. Januar 2015

 


BETTY - Ein weiterer Stern am Hundehimmel

Betty (ca. 8 J.) war eine sanfte und sehr liebe Hündin, die in Bulgarien von ihren Besitzern mit beidseitigem Leistenbruch und offenen Wunden zurückgelassen wurde.

Unsere Partnerin vor Ort hat Betty gefunden und von der Straße geholt, sie gesund gepflegt und sich in den letzten Jahren um sie gekümmert.

Wir hatten uns ein Zuhause für die ältere Hündin gewünscht, doch leider bleibt dieses Glück manchen Tieren verwehrt. Und so starb Betty heute, ohne von einer Familie, die sie liebt, adoptiert zu werden, oder zumindest einen Futterpaten zu finden.

Komm' gut oben an, du lieber Schatz - und grüss' die unsere vorausgegangenen Fellnasen von uns.









 


 


23. Januar 2015

 

"HAPPY BIRTHDAY, DORI!" oder "Wie alles begann..."



Liebe Dori,

heute vor 9 Jahren, am 23. Januar 2004, bist du in deinem Zuhause in Berlin eingezogen. Und hättest es nicht besser erwischen können!

Ich bin so glücklich, dass du das wohlverdiente Happy End bekommen hast, denn anfangs hat es nicht wirklich nach einem glücklichen Ende für dich ausgesehen. Nie werde ich vergessen, wie ich dich im Sommer 2003 mit traurigem Blick und dickem Babybauch neben der Straße in Valledoria/Sardinien gefunden habe - du hast auf die Rückkehr deiner Menschen gewartet, die dich hochträchtig ausgesetzt und auf der Insel zurückgelassen haben. Doch sie kamen nie zurück, denn du warst ihnen egal und sie wollten sich weder um dich noch um deine ungeborenen Babys kümmern. Vermutlich hast du das gespürt, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt...

Kurz darauf hast du in einer verregneten Nacht in einem selbst gegrabenen Erdloch deine Babys geboren - allesamt wunderschön und Gott sei dank gesund! Du warst eine wunderbare und sehr liebevolle Mutter, hast die Kleinen immer bewacht und warst auch stets geduldig, wenn sich die ganze Bande an der Milchbar bedient hat. Doch dein und auch ihr Leben war in großer Gefahr, denn herrenlose Hunde haben in Italien keine Zukunft - schon gar nicht, wenn sie mitten in einem Ferienort sind, der den Touristen nur die schönen Seiten der Insel zeigen soll.

Die Stelle, wo du gewartet hast, lag direkt neben unserem Ferienappartment, und sofort, als ich dich gesehen habe, wußte ich, dass ich dir helfen und dich vor einem Transport in ein schreckliches Canile (italienisches Tierheim) retten muss, denn dort sind die Hunde so gut wie lebendig begraben, bekommen kaum Futter und verlassen das Canile niemals lebendig.

So habe ich dich und die Babys mit der Unterstützung von einer einheimischen Tierschützerin in Sicherheit bringen können, und dank des Vereins NiemandsHunde (http://www.niemandshunde.de/) wurdet ihr alle auf tolle Plätze vermittelt.

Mit dir, Dori, begann meine aktive Laufbahn als Tierschützerin.

Ich wünsch' dir alles Liebe zum Geburtstag - auf dass du gesund bleibst und deinem Frauchen noch lange viel Freude machen wirst!




 





19. Januar 2015

TARA - Immer noch auf der Suche nach einer eigenen Familie (derzeit auf Pflegestelle)!


Am 19. Januar 2015 durfte Tara als Pflegehund bei einer tollen Familie mit Hunderudel, Haus und Garten in Pöggstall/Niederösterreich einziehen, und endlich blüht die Hündin wieder auf, tobt spielend mit den anderen Hunden durch den Garten und ist glücklich!

Davor war sie insgesamt 3 Monate bei einer jungen Familie in Wien. In den letzten Wochen hat sich jedoch herauskristalliert, dass Tara einen Hundekumpel vermisst, daher wurde gemeinsam enschieden, eine andere Lösung zu finden.

Wir suchen weiterhin verzweifelt nach einem Zuhause für die hübsche und zarte Hündin - Tara hat es wirklich mehr als verdient, endlich "anzukommen"!











 


31. Dezember 2014

Liebe Freunde & Unterstützer,


wir TierRetter möchten euch von ganzem Herzen für eure Spenden bedanken. Im Zuge unserer Weihnachtsaktion sind sagenhafte 112 Futternäpfe gefüllt worden!



Danke für euer Vertrauen und eure Spenden - sie sorgen für viele, viele volle Hunde- und Katzenbäuche und glückliche Tiere!


Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr und hoffen auch 2015 auf eure Unterstützung - denn IHR helft UNS, zu helfen!

Eure TierRetter

 



November 2014 


Wir freuen uns:
Unser erster Newsletter ist da mit einem Rückblick auf das Jahr 2014, eine Übersicht zu den von uns vermittelten Glücks-Fellen und unseren Projekten:


TierRetter_Newsletter_01.pdf



Wunderbare Neuigkeiten bei den TierRettern:

Unsere Schützlinge aus Bulgarien, Bobby und Rizhka, haben Paten gefunden.
Wir freuen uns sehr, dass sie nun nicht mehr ganz "herrenlos" sind und bedanken uns herzlich bei den lieben Patinnen!


Lesen Sie mehr:
http://tierretter.at/?file=so-koennen-sie-helfen/patenschaft


Verschenken Sie eine Patenschaft für eine Katze oder einen Hund und machen Sie damit nicht nur der/dem Beschenkten eine Freude sondern auch dem ausgewählten Tier:

TierRetter_Übernahme einer Patenschaft.pdf

 


 

 

Juni 2014

Bulgarien: Orkan zerstört die einzige Unterbringungsmöglichkeit für Hunde und Katzen


 


Am Wochenende erreichten uns schlechte Nachrichten aus Bulgarien; unsere Freundin und Tierschutzpartnerin vor Ort hat berichtet, dass ein Orkan gewütet hat - und leider auch einen baufälligen Schuppen, ihre einzige Unterbringungsmöglichkeit für Hunde und Katzen, zerstört hat.

Der Schuppen bot zumindest ein bisschen Schutz vor Wind und Nässe.Nun ist alles verwüstet; große Metallteile liegen im Garten herum, die Wand ist eingestürzt, das übrig gebliebene Dach löchrig und undicht... Es ist zum Verzweifeln!

Bereits vor einigen Wochen hat unsere Freundin auf unser Betreiben hin bei der Verwaltung beantragt, das Grundstück, das sie bisher nur gepachtet hat, zu kaufen. Wir sitzen wie auf Nadeln und warten auf einen offiziellen Bescheid, damit wir den Kaufpreis erfahren. Gehört das kleine Grundstück unserer Partnerin, können wir mit der weiteren Planung fortfahren: es soll dort eine stabile Hütte stehen, um Sachen unterzubringen oder gegebenenfalls auch dort übernachten zu können, sofern ein Tier versorgt werden muß. Außerdem möchten wir mehrere, voneinander zu trennende Bereiche einrichten, wo warme, trockene Schlafplätze Zuflucht für Hunde und Katzen bieten.

Natürlich lassen wir unsere Partnerin nicht im Stich und werden ihr helfen. Dafür brauchen wir aber auch IHRE Hilfe - denn nur so können wir den Plan eines sicheren, warmen Zufluchtsortes für Tiere in Not Realität werden lassen.

Danke für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!
Die TierRetter


Unser Spendenkonto:
Verein TierRetter
IBAN: AT11 3225 0000 0400 7936
BIC: RLNWATWWGTD
Raiffeisen Regionalbank Mödling eGen
Bitte geben Sie als Verwendungszweck das Stichwort "ORKAN" an. 


Diana hat Bobby nach dem verheerenden Unwetter auf der Straße gefunden - er
wartete zur üblichen Fütterungszeit auf sie. Glücklicherweise hat er den Sturm ohne Verletzung überstanden.





 

 

 


 

 

 

 


Mithelfen! Auf Facebook folgen!